Unerschrocken*

impavidi [im’pa:vidi] (lateinisch, Adjektiv maskulin Plural), deutsch: “mutig, unerschrocken”

impavidi ist Spezialist in der Entwicklung, Implementierung und Optimierung von Risikomodellen für die Finanz- und Versicherungsindustrie. wei

Zertifikat Great Place to Work

Great Place to Work® zertifiziert impavidi als “attraktiven Arbeitgeber”. wei

impavidi stellt sich vor.

Aktuelles

30.07.2020: EU-weiter Stresstest soll angepasst werden.

Luftballon und NadelNach der Finanzkrise im Jahre 2011 richtete die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) einen einheitlichen regulatorischen Stresstest in der EU ein, um die Widerstandsfähigkeit der Kreditinstitute zu erhöhen, die Transparenz zu verbessern und das Vertrauen in den EU-Finanzsektor wiederherzustellen. Über die vergangenen Jahre wurden die Kritikerstimmen lauter, so dass der Stresstest einer Überarbeitung bedarf. Vor diesem Hintergrund eröffnete die EBA im Januar 2020 eine Konsultation zu möglichen Änderungen des EU-weiten Stresstests und lud verschiedene Interessensgruppen ein, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Weiterlesen …

 

29.07.2020: Institute müssen sich auf erweiterte Anforderungen bei der Kreditvergabe und -überwachung einstellen.

Kreditkarten und GeldMit Verzögerung hat die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ihre finalen Leitlinien zur Kreditvergabe und Kreditüberwachung am 29.05.2020 veröffentlicht. Als Reaktion auf den Aktionsplan des Rates der Europäischen Union für den Abbau notleidender Kredite (NPL) standen diese Ende Juni 2019 zur Konsultation. Die EBA verfolgt mit den Leitlinien das Ziel, die Kreditvergabe- und -überwachungsstandards der europäischen Kreditinstitute zu vereinheitlichen, die Kreditqualität auf Einzelinstitutsebene zu erhöhen und damit einen erneuten Anstieg des Volumens an NPL zu vermeiden sowie den Schutz des Verbrauchers zu stärken.

Weiterlesen …

 

24.07.2020: MiFID II ist erneut auf dem Prüfstand.

Lupe mit MiFID II

Die Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) und die begleitende Verordnung (EU) Nr. 600/2014 (MiFIR) sind zwei wichtige Eckpfeiler der EU-Finanzmarktregulierung. Zwei Jahre nach Geltungsbeginn der MiFID II und MiFIR am 03. Januar 2018 gab die EU-Kommission den zuständigen europäischen und nationalen Behörden und weiteren Finanzmarktteilnehmern die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Änderungswünsche im Rahmen einer Konsultation mit über 90 Fragen zu äußern, um mögliche Reformen in die Richtlinie und die Verordnung einzuarbeiten.

Weiterlesen …

 

22.07.2020: Umsetzung der befristeten COVID-19-Meldungen und Offenlegung in Deutschland

Zahlungsmoratorium

Zur Sicherstellung der Liquiditätsversorgung der Realwirtschaft während der Corona-Krise wurden zahlreiche aufsichtliche Maßnahmen eingeführt, die wiederum zu einigen Informationsdefiziten im aufsichtsrechtlichen Meldewesen und in der Offenlegung geführt hatten. Um diese Informationslücke zu schließen, veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) am 02.06.2020 Leitlinien zur aufsichtlichen Meldung und Offenlegung von Engagements (EBA/GL/2020/07), die den Maßnahmen unterliegen, welche zur Bewältigung der Corona-Krise umgesetzt wurden. Diese zeitlich befristeten Melde- und Offenlegungsanforderungen sollen in Deutschland nicht im vollen Umfang umgesetzt werden.

Weiterlesen …

 

02.07.2020: Die Zertifizierung eines dienstleistungsbezogenen internen Kontrollsystems (IKS) ist für IT-Dienstleister der Schlüssel zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit Banken.

Schließfaecher mit Schluessel

Auch im Jahr 2020 bleibt das Thema Auslagerung für Banken interessant. Die anhaltende Niedrigzinsphase, für die auf Grund der aktuell weltweit aufgesetzten Konjunkturpakete auch kein Ende in Sicht zu sein scheint, im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Abschwung und der drohenden Rezession, zwingt Banken weiterhin dazu, Kosten zu sparen und sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Für spezialisierte Dienstleister bieten sich hier Chancen. Um diese auch nutzen zu können, sollten sich Unternehmen auf die Anforderungen der Banken einstellen und Vorbereitungen treffen.

Weiterlesen …

 

25.06.2020: Corona-Update – Lockerungsmaßnahmen werden verlängert.

Corona Update

Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten sich die Ereignisse überschlagen: Aufsichtsbehörden und Mitgliedstaaten der EU haben eine Vielzahl an Lockerungsmaßnahmen zur Entlastung der Kreditinstitute getroffen, um die negativen Auswirkungen von Covid-19 auf die Finanzstabilität zu reduzieren. Nun ist die Corona-Krise in eine neue Phase eingetreten. Erhalten Sie einen Überblick, welche neuen Lockerungsmaßnahmen im vergangenen Monat beschlossen wurden bzw. welche Maßnahmen über das geplante Maß weitergeführt werden sollen.

Weiterlesen …