Unerschrocken*

impavidi [im’pa:vidi] (lateinisch, Adjektiv maskulin Plural), deutsch: “mutig, unerschrocken”

impavidi ist Spezialist in der Entwicklung, Implementierung und Optimierung von Risikomodellen für die Finanz- und Versicherungsindustrie. weiterlesen...

impavidi stellt sich vor.

Aktuelles

17.11.2017: Für die Zukunft im Finanzsektor gewappnet sein

Arbeitsprogramm

Mit welchen regulatorischen Änderungen müssen die Kreditinstitute in den kommenden Jahren rechnen? Welche neuen gesetzlichen Anforderungen müssen sie in Zukunft erfüllen? Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) stellte Anfang Oktober 2017 ihr Arbeitsprogramm für 2018 vor, welches einen umfassenden Überblick über die Ziele und Aktivitäten der EBA für 2018 und die darauffolgenden Jahre gibt.

Weiterlesen …

 

16.11.2017: CRR-Institute werden bei der Meldung von Liquiditätsanforderungen entlastet.

Euro-Münzen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellte die Änderung der Liquiditätsverordnung (LiqV) zur Konsultation, die bereits am 07.11.2017 endete. Die Gesetzesänderung verspricht Entlastungen für die Kreditwirtschaft, denn ab den 01.01.2018 müssen die Institute, die in den Anwendungsbereich der Capital Requirements Regulation (CRR) fallen, nicht mehr die Meldeanforderungen der zurzeit bestehenden LiqV erfüllen.

Weiterlesen …

 

16.11.2017: MaRisk Novelle 2017: Neue Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Kreditinstitute

Lupe und Kursverlauf

Das Warten hat ein Ende! Am 27. Oktober 2017 veröffentlichte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die finale Fassung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) 6.0 und beendete somit das seit Februar 2016 bestehende Konsultationsverfahren. Schwerpunkte der MaRisk-Novelle sind vor allem die Überarbeitung der „Grundsätze für die effektive Aggregation von Risikodaten und die Risikoberichterstattung“ (BCBS 239) sowie die internationalen Diskussionen rund um das Thema Risikokultur in Banken. Als dritten großen Baustein sind die Anpassungen im Modul AT 9 (Auslagerungen) zu nennen.

Weiterlesen …

 

04.10.2017: EZB ändert Verordnung zur Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen.

Meldung von Finanzinformationen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Verordnung über die Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen per Änderungsverordnung angepasst. Die Anpassungen der Verordnung spiegeln die Änderungen der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 680/2014 zur aufsichtlichen Berichterstattung wider, auf deren Basis die Meldung von Finanzinformationen (FINREP) an den neuen Berichtsstandard für Finanzinstrumente (International Financial Reporting Standard 9 – IFRS 9) angepasst wurde. Größtenteils betreffen die Änderungen die Bewertung von Finanzinstrumenten sowie den Inhalt und Aufbau der FINREP-Meldebögen.

Weiterlesen …

 

29.09.2017: EZB bringt neue Zulassungsregeln für FinTechs auf den Weg.

Finanzthemen auf dem Tablet

Anfang September 2017 kündigte die Chefin der Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB), Danièle Nouy, an, dass ein Leitfaden für Zulassungen erarbeitet wird, der neben der Zulassung von Kreditinstituten auch den Umgang mit FinTechs regeln soll. Diese Leitfadenentwürfe zur Bankzulassung und zur Zulassung als FinTech-Kreditinstitut wurden nun am 21. September 2017 im Rahmen einer öffentlichen Konsultation veröffentlicht. Welche Kriterien müssen speziell Unternehmen mit einem Fintech-Geschäftsmodell in Zukunft erfüllen, um eine Bankzulassung zu erhalten?

Weiterlesen …

 

20.09.2017: msgGillardon baut mit impavidi seine Beratungskompetenz im bankfachlichen und regulatorischen Umfeld noch weiter aus.

impavidi Logo

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 ist die msgGillardon AG neue Eigentümerin der impavidi GmbH. Das Berliner Beratungsunternehmen agiert fortan als Tochterunternehmen von msgGillardon und damit als Unternehmen der msg-Gruppe.

Weiterlesen …

 

13.09.2017: Neue Zulassungsregeln für FinTechs

Finanzthemen auf dem Tablet

Die Digitalisierung und damit einhergehend der Aufstieg der sogenannten Finanztechnologie-Unternehmen (kurz: FinTechs) haben einen enormen Einfluss auf die Finanzwelt. Laut Chefin der Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB), Danièle Nouy, werden immer mehr junge und kleine Unternehmen gegründet, die mit ihren neuen Geschäftsmodellen und IT-Lösungen traditionelle Banken herausfordern. Um auf diese Veränderungen in der Finanzwelt zu reagieren, gab Frau Nouy bekannt, dass zurzeit ein Leitfaden für Zulassungen erarbeitet wird, der auch den Umgang mit FinTechs regeln soll.

Weiterlesen …

 

In-house-Schulung und offene Tagesworkshops „Risikokultur gemäß der 5. MaRisk-Novelle“

Risikokultur im Unternehmen

Die 5. Novelle der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) stellt die Institute vor die Herausforderung, eine angemessenen Risikokultur zu entwickeln, zu fördern und zu integrieren. Impavidi hat zwei einfache Modelle aus der Psychologie und dem Coaching kombiniert, für diesen Kontext weiterentwickelt und damit einen einfachen, aber effizienten Ansatz zur Konzeptualisierung und Implementierung aller wesentlichen Aspekte einer Risikokultur geschaffen. Dieses Vorgehen können Sie im Rahmen eines Tagesworkshops oder einer In-house-Schulung erleben.

Weiterlesen …